Laternenumzug für ganz Toitenwinkel

Nun schon zum 12. Mal organisieren die Toitenwinkler KITA´s gemeinsam mit dem Stadtteilbüro einen herbstlichen Laternenumzug durch den Stadtteil. In den vergangenen Jahren  waren es immer um die 2000 kleine und große Toitenwinkler, die sich in der Dämmerung auf den Weg durch den Stadtteil machten. Wie beim Herbstleuchten am letzten Septemberfreitag hofft Stadtteilmanager Jens Anders wiederum auf eine sehr große Resonanz der Einwohnerinnen und Einwohner.

Los geht’s am Freitag, den 26.10. um 18:00 Uhr an der KITA  Toitenwinkler Zwergenhaus in der Picasso-Str. Begleitet wird der Jubiläums-Umzug durch  kindergerechte Musik vom Lautsprecherwagen der Behindertenhilfe Rostock e.V.. Der Zug bewegt sich durch den Stadtteil und endet gegen 19:45 Uhr am Teich Friedensforum. Mit einem bunten Feuerwerk verabschieden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gehlsdorf die Kinder und Erwachsenen dann nach Hause in die Herbstferien.

Unterstützt wird die Aktion durch die Hansestadt Rostock und Städtebaufördermittel sowie durch die Wohnungsgenossenschaft UNION Rostock.


DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG im Bürgerkino in Toitenwinkel

 

Das Bürgerkino Nordost des „Alten Schmiede Toitenwinkel" e.V. lädt herzlich zu Kinoveranstaltungen in das Vereinshaus im Hölderlinweg 20 ein. Am Dienstag, den 30.10.2018 gibt es zwei Vorstellungen. Filmstart ist um 15:00 und 19:00 Uhr. Gezeigt wird den amerikanischen Film „Das Leuchten der Erinnerung" Der Eintritt kostet 3,00 €, eine telefonische Reservierung ist unter der Telefonnummer 0381/6664323 möglich. Zum Film gibt es auch leckeren Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

 

Handlung:
Das Leuchten der Erinnerung: ist ein rührender Roadtrip mit Helen Mirren und Donald Sutherland als betagtes Ehepaar, das eine letzte Reise im Wohnwagen unternimmt und neue Lebenskraft schöpft.

In ihrem Zustand sollten Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) eigentlich keine lange Reise mehr unternehmen – er leidet an Alzheimer, bei ihre wurde ein Tumor diagnostiziert. Doch wie viel Zeit wird ihnen so noch bleiben? Anstatt die letzten Tages ihres Lebens beim Arzt zu verbringen, beschließen die beiden 60-Jährigen, ihren geliebten Winnebago, einen Oldtimer-Wohnwagen zu entstauben und sich noch einmal auf die Straße zu wagen.

Ziel der Reise, die in Boston beginnt, ist das frühere Wohnhaus des legendären amerikanischen Schriftstellers Ernest Hemingway in Florida. Gegen den Protest der beiden inzwischen erwachsenen Kinder (Christian McKay und Janel Moloney) fahren Ella und John die amerikanischen Ostküste hinab bis nach Key West. Aufgrund seiner Alzheimer-Erkrankung ist John häufig abwesend, dafür körperlich vergleichsweise fit. Ella hingegen schwächelt körperlich, ist dafür geistig wach. Kann der Roadtrip den Lebensfunke der beiden neu entfachen?

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu×